Content is king

Wie viel Content ist für SEO notwendig?

Content pro Seite und Gesamtcontent der Webseite sind zwei völlig unterschiedliche Dinge. Grundsätzlich bevorzugt Google Webseiten mit vielen Inhalten – vorausgesetzt diese sind gut organisiert, verfügen über eine starke interne Navigation und erfüllen andere Google-Qualitätskriterien. Sogenannte „tiefe Inhalte“ (Inhalte von Unterseiten) lassen die Google Crawler denken, dass Sie ein Experte auf Ihrem Gebiet sind und viele nützliche Informationen liefern.

Das Hinzufügen von „long-form Content“ verbessert tendenziell die Autorität der Website. Beispiele für „long-form Content“ sind:

  • Whitepapers
  • E-Books
  • 1500-Wörter+ Artikel

Lang gestreckte Inhalte dienen nicht nur der Autorität Ihrer Website, sondern auch einem weiteren wichtigen SEO-Zweck – der Gewinnung hochwertiger, relevanter Backlinks. Es besteht eine viel höhere Wahrscheinlichkeit, dass Websites aus Ihrer Branche mit informativen Artikel viel mehr Backlinks erhalten, als eine Produkt-/Dienstleistungsseite Ihrer Website. Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen, kann der langgezogene Inhalt Ihrer Website vom SEO-Team für Outreach-Kampagnen angepasst und verwendet werden – vor allem Infografiken und E-Books sind hierfür gut geeignet.

Es ziemlich schwierig mit Sicherheit zu sagen, wie viele Wörter genau benötigt werden, um eine hohe organische Sichtbarkeit zu erreichen und viele Backlinks zu erhalten. Auch hier müssen die Inhalte unabhängig von der Wortzahl den Qualitätskriterien von Google entsprechen. Der gesunde Menschenverstand ist wahrscheinlich der beste Leitfaden, um festzustellen, wie viele Wörter für eine bestimmte Webseite notwendig sind. Der Versuch eine Seite mit überschüssigem Inhalt zu füllen, um eine Wortzahlanforderung zu erfüllen, führt in der Regel zu einer Verringerung der Qualität dieses Inhalts, und vielleicht noch schlimmer, zu einer Verringerung in der Anzahl der Leads durch keine zielgerichtete Führung des Lesers.

Dennoch, SEO-technisch kann die Anzahl der Wörter auch einige wichtige Informationen zu Ihrer Webseite liefern.  Zum Beispiel wenn wettbewerbsfähige Seiten, die für ein bestimmtes Keyword optimiert sind, typischerweise etwa 1.000 Wörter + enthalten, wird Ihre 250-Wörter-Seite für die Google-Crawler relativ schwach aussehen (vorausgesetzt alle anderen Faktoren, wie die Qualität, sind dieselben). Auch aus menschlicher Sicht würde ein Nutzer Ihre Webseite und somit Ihre Person als weniger autoritär einstufen als die 1000-Wörter-Webseiten Ihrer Mitbewerber.

Bevor Sie aber Wortzahlen festlegen, sollten Sie auch die Art Ihrer Zielgruppe berücksichtigen. Sind Ihre Website-Besucher in der Regel auf der Suche nach vielen Fakten und Zahlen oder wollen sie sich eher einen Überblick verschaffen?

Stellen Sie außerdem sicher, dass Sie jeder Seite separate SEO-Keywords zugeordnet haben; Sie möchten nicht, dass Google verwirrt wird, welche Seite auf Ihrer Website mit welchen strategisch wichtigen Keywords verknüpft ist – auch bekannt als Keyword Cannabalization (Youtube Video).

Da das Nutzerverhalten schwer vorherzusagen ist und Google keine genaue Richtlinie für die Wortanzahl hat, ist das Testen sehr wichtig, um zu Seitenwortzahlen zu gelangen, die in Bezug auf die Lead-Generierung effektiv sind. (Falls dies die Zielhandlung Ihrer Nutzer sein soll).

Haben Sie eine Produkt-/Dienstleistungsseite mit einer hohen Bounce-Rate oder einer sehr kurzen Verweildauer? Das Problem könnte hier ein Mangel an Inhalten sein. Viele Male haben wir unseren Kunden geholfen die Conversion-Rate zu verbessern, indem wir einfach hochwertige Inhalte zu solchen Seiten hinzugefügt haben.


Fazit:

WENN IHRE INHALTE VON HOHER QUALITÄT SIND, IST MEHR (FAST IMMER) BESSER ALS WENIGER – ABER DAS IST EIN GROSSES „WENN“. HOCHWERTIGE INHALTE WERDEN NICHT EINFACH MAL SO ÜBER NACHT GESCHRIEBEN UND PUBLIZIERT – ES IST EIN LANGER ENTWICKLUNGSPROZESS ANGEFANGEN BEI EINER AUSFÜHRLICHEN MARKT-/ UND ZIELGRUPPENANALYSE

JEDOCH IST ES AUCH SO, DASS GOOGLE ES VORZIEHT, WENN INHALTE SCHRITTWEISE, STETIG UND KONSTANT ZU EINER WEBSITE HINZUGEFÜGT WERDEN- SO WIRD NÄMLICH EIN SIGNAL AN GOOGLE GESENDET, DASS IHR UNTERNEHMEN AKTIV IST UND EIN HOHES ENGAGEMENT AUFWEIST. STARKE UNTERNEHMEN SIND DIEJENIGEN, DIE DEN NUTZERN DES INTERNETS DIENEN MÖCHTEN MIT HOCHWERTIGEN INFORMATIONEN.

DESHALB DARF MAN SICH AUCH NICHT DAVOR SCHEUEN AUCH MAL WENIGER „INFORMATIVE“ UND STARK RECHERCHIERTE INHALTE ZU VERÖFFENTLICHEN. HAUPTSACHE DIE AKTIVITÄT BLEIBT BEIBEHALTEN!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.