Braucht man Backlinks um zu ranken?

Bei dieser Frage könnte man ewig lange diskutieren. Die Meinungen gehen hier nämlich stark auseinander. Google behauptet die Bedeutung von Backlinks nimmt immer mehr ab und User Signals werden immer relevanter für das Ranking. Unserer Meinung und Erfahrung nach stimmt das (zu diesem Zeitpunkt) nicht ganz.

Backlinks sind immernoch einer der relevantesten und stärksten Rankingsfaktoren. Das hängt ganz einfach damit zusammen, dass ein Backlink einem Signal an Google entspricht, in dem Seite A die Informationen auf Seite B für gut erachtet. Dadurch listet Google Seite B höher, da ein Backlink etwas „handfestes“ ist, wie eine Empfehlung halt. Deshalb kann Google besser bewerten ob der Content auf der Seite gut sein muss und die nötigen Informationen liefert oder nicht. Denn keiner würde eine „Empfehlung“ aussprechen, sprich einen Backlink setzen, wenn der Content der Seite nicht gut ist.

Umgekehrt ist durch User Signals der Content einer Seite viel komplizierter zu bewerten für Google. Absprungrate, CTR, Verweildauer, etc. sind alles Daten die vom Nutzerverhalten der User auf der Seite abhängen. Und an diesem Nutzerverhalten soll Google versuchen die Qualität des Contents zu bewerten. In der Theorie klingt das ganze auch wirklich gut, nur gibt es hier ein paar kleine Probleme, die nicht zu vermeiden sind und im schlimmsten Falle sogar zu falschen Einschätzung einer Seite durch Google führen kann.

Nämlich hängt das Nutzerverhalten auf einer Webseite wie der Name schon sagt stark von den verschiedenen Nutzern ab. Das Problem hier ist, dass nicht jeder Nutzer den Content einer Webseite gleich gut/schlecht findet. Somit variieren und schwanken diese Daten sehr stark und das macht es für Google schwieriger den Content einer Seite zu bewerten. Besonders kann man auch hier viel tricksen und das Nutzerverhalten nicht durch sehr guten Content verbessern sondern durch viele psychologische Tricks „künstlich“ hochhalten. Somit kann eine Seite die wirklich Top-Content hat schlechter ranken als eine Seite mit nur gutem Content, einfach aufgrund der Tatsache, dass diese Seite nicht auf Nutzerverhalten optimiert ist.

Beispiel Absprungrate:

Viele meinen, eine hohe Absprungrate wirkt sich schlecht auf das Ranking aus, da in Googles Augen die Webseite nicht die nötigen Informationen, nach denen gesucht wird, enthält. Doch auch das stimmt nicht so ganz, denn eine Seite die das Bedürfnis des Besuchers optimal erfüllt ohne dass dieser weiter interagiert auf dieser Seite, wird als Absprung gewertet und mit 0 Sekunden Verweildauer berechnet. Klingt unlogisch?

Und genau das ist das Problem warum das Nutzerverhalten oder User Signals keine optimalen Richtwerte für das Ranking einer Seite sind. Denn wie im Beispiel oben beschrieben, kann ein Nutzer 15 Minuten auf einer Seite verbracht haben, weil die Informationen wirklich gut waren. Aber dadurch, dass dieser keine andere Unterseite besucht auf der Webseite wird die Verweildauer mit 0 Sekunden berechnet. Und wie soll Google nun entscheiden ob der User weggeklickt hat, weil die Informationen nicht gut waren oder die Informationen Top waren und sein Bedürfnis direkt erfüllt worden ist? Bei beidem ist die Verweildauer gleich 0 Sekunden..

Das hier war nur eines der Probleme, die das Bewerten einer Seite durch das Nutzerverhalten hat. Im Punkt Manipulation ist das Ranken nach User Signals bzw. Nutzerverhalten auch klar vorne. Es ist viel leichter sich gute User-Signal-Werte zu manipulieren als das manuelle Setzen von Links zum Beispiel. Bots sind nur ein kleiner Punkt der erwähnt werden soll..

Man könnte ja auch meinen, dass man durch das manuelle Setzen von Backlinks Google ja genauso manipuliert. Das ist auch richtig, nur ist es in der Theorie viel einfacher gesagt als wirklich getan. Nämlich wird es heute immer schwieriger einen starken Link zu platzieren/kaufen wenn der Content der eigenen Seite spammig ist und nur aus Werbung besteht. In Foren werden zum Beispiel alle nach „Werbungaussehenden“ Links von den Forenbetreibern gelöscht. Es bleiben heutzutage nur Links stehen die wirklich Mehrwert liefern für die Besucher des Forums. Genauso sieht es auch bei Contentlinks aus. Keiner akzeptiert und verlinkt eine Seite die nur aus Spam und schlechtem Content besteht. Das heißt, egal wie sehr man Google austricksen kann, der Content der Seite muss trotzdem eine gewisse Qualität aufweisen können!

Nun das Schlusswort:

Aufgrund der oben erwähnten Tatsachen sind auch wir der Meinung, dass Backlinks immernoch in absehbarer Zukunft der wichtigste Rankingfaktor bleiben werden. Zwar verbessert sich der Google-Algorithmus von Tag zu Tag, jedoch dauert es noch sehr lange, bis dieser in der Lage ist die Qualität des Contents einer Seite an dem Nutzerverhalten zu beurteilen. Und bis dahin gilt dann immernoch der Spruch: „Nicht nur Content, sondern auch Backlinks sind King!“

Außerdem sind Backlinks Vetrauenssache und erforden eine gründliche Auseinandersetzung mit der Marterie. Um Ihnen somit die Off-Page Optimierung zu erleichtern, empfehlen wir deshalb auch hier ganz klar: Backlinks kaufen lohnt sich!

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.